Monthly Archives: Juni 2019

Was tun wenn das Internet nicht funktioniert trotz intakter Verbindung?

Waren Sie jemals in einer Situation, in der Ihr Computer mit dem Internet verbunden ist, Sie aber keine Seite im Internet öffnen können? Nun, es ist ein seltsames, aber oft lösbares Problem. Wenn Sie über einen WiFi-Router mit dem Internet verbunden sind, aber keine Webseite aufrufen können, überprüfen Sie Ihr WLAN-Symbol in der rechten unteren Ablage. Sie werden höchstwahrscheinlich ein kleines gelbes Dreieck sehen, und wenn Sie darauf klicken, wird eine Meldung „kein Internet, gesichert“ angezeigt. Wenn Sie nicht surfen können, sollten Sie nach dem Begriff „Windows 10 kein Internet gesichert“ googlen, um passende Lösungsansätze zu finden. Dieser Fehler tritt aus verschiedenen Gründen auf, wobei der häufigste eine Änderung Ihrer Konfigurationseinstellungen wie Ihrer IP-Adresse ist, die dazu führen kann, dass Ihr Router Probleme bei der Verbindung zum Internet hat. Jedes Programm, einschließlich eines Updates des Betriebssystems, kann dieses Problem verursachen.

Wie man das Problem „kein Internet, gesichert“ behebt

Wenn das Internet nicht arbeitet

Es gibt viele Möglichkeiten, dieses Problem zu beheben. Es ist eine gute Idee, jede der folgenden Optionen durchzugehen, da jede davon das Problem beheben kann. Es ist nur so, dass du nicht weißt, welche bei jedem Auftreten dieses Fehlers funktionieren wird! Da es schwierig ist, die genaue Ursache dieses Fehlers festzustellen, müssen Sie eine oder mehrere dieser Lösungen ausprobieren.

Ändern der Eigenschaft Ihrer WiFi-Verbindung

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Eigenschaften Ihrer Verbindung zu ändern.

  • Halten Sie die Windows-Taste gedrückt und drücken Sie den Buchstaben „R“. Geben Sie im Ausführungsfenster „ncpa.cpl“ ein und klicken Sie auf OK.
  • Es öffnet sich das Fenster „Netzwerkverbindungen“.
  • Wählen Sie Ihre WiFi-Verbindung, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das WiFi und wählen Sie „Eigenschaften“.
  • Stellen Sie in diesem Dialogfenster sicher, dass die folgenden Optionen aktiviert sind.
  • Client für Microsoft-Netzwerke
  • Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke
  • Link-Layer Topologieerkennung Mapper I/O-Treiber
  • Internet-Protokoll Version 4 oder TCP/IPv4
  • Internetprotokoll Version 6 oder TCP/IPv6
  • Link-Layer-Topologie-Erkennungsantworter

1. Klicken Sie anschließend auf das Netzwerksymbol und suchen Sie das WiFi-Netzwerk, das diesen Fehler anzeigt.
2. ziehen Sie den Stecker eines an Ihren Computer angeschlossenen Ethernet-Kabels.
3. Aktivieren Sie den Flugzeugmodus auf Ihrem Computer.
4. starten Sie den WiFi-Router neu.
5. nachdem der WiFi-Router eingeschaltet ist, deaktivieren Sie den Flugzeugmodus auf Ihrem Computer.
6. verbinden Sie sich dann wieder mit der Wi-Fi-Verbindung und es sollte funktionieren.

Aktualisieren Sie den Netzwerkadapter

Manchmal kann ein veralteter Treiber verhindern, dass sich Ihr Computer mit dem Internet verbindet. Zu reparieren:

  • Drücken Sie die Windows-Taste + R und geben Sie „devmgmt.msc“ im Dialogfeld Run ein.
  • Drücken Sie Enter und es öffnet sich das Fenster des Gerätemanagers.
  • Doppelklicken Sie in diesem Fenster auf „Netzwerkadapter“, um es zu erweitern.
  • Identifizieren Sie den Netzwerkadapter, den Ihr Computer gerade verwendet, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Treibersoftware aktualisieren“.
  • Klicken Sie im Dialogfeld „Treiber aktualisieren“ auf die Option „Automatisch suchen“.
  • Windows sucht nach der aktualisierten Treibersoftware.
  • Als nächstes öffnen Sie das „Netzwerk- und Freigabecenter“. Zum Öffnen klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksymbol im Infobereich Ihres Computers und wählen Sie
  • „Open network and sharing center“.
  • Suchen Sie im linken Menü nach „Adaptereinstellungen ändern“ und klicken Sie darauf.
  • Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf Ihr drahtloses Netzwerk und wählen Sie „Eigenschaften“.
  • Deaktivieren Sie das Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6), um es zu deaktivieren. Klicken Sie auf OK
  • Schließen Sie das Fenster und starten Sie Ihren Computer neu. Nun sollten Sie in der Lage sein, auf das Internet zuzugreifen.
  • Wenn Sie immer noch nicht auf das Internet zugreifen können, versuchen Sie, Ihren Netzwerkadapter zu deinstallieren. Um das zu tun:
  • Öffnen Sie den Gerätemanager und doppelklicken Sie auf Netzwerkadapter, um ihn zu erweitern.
  • Suchen Sie den Netzwerkadapter, den Sie für die Internetverbindung verwenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Deinstallieren“. Dadurch wird der Netzwerkadapter von Ihrem Computer deinstalliert.
  • Als nächstes suchen Sie nach einem Menüpunkt namens „Aktion“ ganz oben im Fenster. Klicken Sie hier und wählen Sie „Nach Hardwareänderungen suchen“. Windows scannt und erkennt den Netzwerkadapter automatisch und installiert ihn sogar für Sie.
  • Warten Sie auf die Installation und starten Sie dann Ihren Computer neu.
  • Dies sollte alle Probleme mit dem Netzwerkadapter beheben.

Ändern der TCP/IP-Eigenschaften

Wenn Sie keine Verbindung zu Ihrem Internet herstellen können und wenn Sie das Update von Windows 10 Creators oder das Windows 10 Fall Creators Update verwenden, versuchen Sie, die TCP/IP-Einstellungen zu ändern.

1.Halten Sie die Windows-Taste gedrückt und drücken Sie den Buchstaben „R“. Geben Sie im Ausführungsfenster „ncpa.cpl“ ein und klicken Sie auf OK.
2.Es öffnet sich das Fenster „Netzwerkverbindungen“.
Identifizieren Sie Ihre WiFi-Verbindung, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Eigenschaften“.
3.Doppelklicken Sie auf das Internetprotokoll 4 oder TCP/IPv4.
Wählen Sie die Optionen „IP-Adresse automatisch beziehen“ und „DNS-Server automatisch beziehen“.
4.Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Erweitert“. Sie finden es in der rechten unteren Ecke des Dialogfensters.
5.Gehen Sie zu einer Registerkarte namens „WINS“.
6.Scrollen Sie nach unten zur NetBIOS-Einstellung und wählen Sie die Einstellung „NetBIOS über 7.TCP/IP aktivieren“. Klicken Sie in allen Dialogfeldern auf OK.

Schließen Sie alles aus. Warten Sie einige Minuten und öffnen Sie den Netzwerkadapter erneut. Diesmal sollte sich die IPv4-Konnektivität im Zustand „Internet“ befinden, und dies sollte jede Webseite für Sie öffnen.

Ändern der Power-Management-Eigenschaften

Eine weitere mögliche Ursache für den Fehler „no internet, secured“ könnte in den Power-Management-Einstellungen liegen. Dieses Problem tritt höchstwahrscheinlich auf, wenn Sie Windows 10 Creators Update oder Windows 10 Fall Creators Update Versionen verwenden. Um dieses Problem zu umgehen:

  • Drücken Sie die Windows-Taste + X, um zur Sprungliste zu gelangen.
  • Gerätemanager auswählen und Netzwerkadapter erweitern
  • Doppelklicken Sie auf Ihr drahtloses Netzwerk und gehen Sie zur Registerkarte „Energieverwaltung“.
  • Deaktivieren Sie die Option „Computer kann dieses Gerät ausschalten, um Strom zu sparen“.
  • Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob Sie sich jetzt mit dem Internet verbinden können.

WiFi-Sharing-Software deaktivieren

Unter Windows 10 kann der Router-Treiber einen Konflikt mit dem Wireless-Treiber haben, der den Fehler „no internet, secured“ auslösen kann. Um diesen Konflikt zu lösen,

  • Öffnen Sie die Netzwerkadapter. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das von Ihnen verwendete drahtlose Netzwerk und wählen Sie „Eigenschaften“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Teilen“.
  • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Microsoft Netzwerkadapter-Multiplexor-Protokoll“ und alle anderen Elemente im Zusammenhang mit der WiFi-Sharing-Funktion. Um zu erfahren, welche Elemente mit dem Teilen zu tun haben, klicken Sie auf die einzelnen
  • Elemente und unten erhalten Sie eine Beschreibung des Zwecks. Wählen Sie anhand dieser Beschreibung die Elemente aus, die Sie deaktivieren müssen.
  • Schließen Sie die Netzwerkadapter und versuchen Sie, sich mit dem Internet zu verbinden.
    Ja, der Fehler „nein Internet, gesichert“ ist ein häufiger Fehler. Sie werden es höchstwahrscheinlich in Windows 10 erhalten als in anderen Versionen. Da viele
  • Änderungen in den Konfigurationseinstellungen diesen Fehler verursachen können, müssen Sie verschiedene Optionen durchlaufen, um eine Lösung zu finden. Nach unserer Erfahrung sollte eine der oben genannten Lösungen dieses Problem für Sie lösen.

Laß uns im Kommentarbereich wissen, wenn du einen anderen Weg gefunden hast, dieses Problem zu lösen.

Warum eine Startup-CD nutzen?

Sie müssen eine Startup-CD verwenden, um Ihren Computer zu starten und Diagnosen durchzuführen, wenn Sie ein Problem beim Booten von Ihrem installierten Windows XP-Betriebssystem haben – zum Beispiel, wenn Ihre Systemdateien nach einem Malware-Angriff beschädigt wurden. Wie Sie eine Boot CD erstellen XP können, erfahren Sie hier. Windows wird mit einer Startup-CD geliefert, auch bekannt als bootfähige Festplatte, aber Sie können eine neue erstellen, wenn das Original nicht verfügbar ist. Sie können eine bootfähige MS-DOS-Diskette mit den in Windows XP integrierten Hilfsprogrammen erstellen. Alternativ können Sie auch ein Image der Windows XP-Dateien erstellen, das Sie als bootfähige Festplatte verwenden können.

Auf das richtige Vorgehen kommt es an

Autorennen am PC spielen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Windows Start und wählen Sie dann die Option „Arbeitsplatz“ aus dem Startmenü.

1. einen Vortag in Crystal Reports berechnen
2. Holen eines Unterverzeichnisses in Windows
3. ein MacBook Pro von einer CD starten
4. Öffnen einer WFC-Datei

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen der CD unter dem Abschnitt „Geräte mit Wechselmedien“ und klicken Sie im Menü auf die Option „Format“. Beim Formatieren werden alle Informationen gelöscht, die auf der Festplatte gespeichert waren. Vergewissern Sie sich daher, dass Sie eine leere CD-R verwenden oder dass Sie eine Sicherungskopie aller Informationen erstellt haben, die Sie auf der CD-RW gespeichert hatten. Klicken Sie in der Liste der Optionen auf „Create an MS-DOS Startup Disk“. Klicken Sie auf „Start“, um die Startup-CD zu erstellen.

Diskette mit CD-Brennersoftware formatieren

Sie können die Diskette auch mit Ihrer CD-Brennersoftware formatieren. Bei der Formatierung werden alle Informationen gelöscht, die auf der CD gespeichert wurden, wenn sie wiederbeschreibbar sind. Einige CD-Brenner-Anwendungen wie Nero ermöglichen es Ihnen, ein Image der bootfähigen Windows XP-Diskette zu erstellen. Die damit verbundenen Schritte sind recht kompliziert und für Anfänger ungeeignet, da es sich um das Kopieren und Aktualisieren von Betriebssystemdateien handelt, die Ihren Computer bei falscher Ausführung unbrauchbar machen könnten. Wenn Sie ein Image der Windows XP-Dateien erstellen möchten, um sie als bootfähige Festplatte zu verwenden, bitten Sie einen qualifizierten IT-Techniker, die Festplatte für Sie zu erstellen.